Krankengymnastik auf neur. Basisin Dortmund und Schwerte - EXthera med.

Diese Therapie eignet sich für Patienten mit Bewegungsstörungen, Schwindel- und Gleichgewichtsstörungen sowie Sensibilitätsstörungen hervorgerufen durch Hirnschädigungen und wird angewandt bei Halbseitenlähmung nach Schlaganfällen, Hirntumoren, Hirnverletzungen oder anderen neurologischen Erkrankungen (Erkrankung des zentralen Nervensystems).

Die Patienten sollen die Selbstständigkeit und die Integration physiologischer Bewegungsabläufe wiedererlernen.

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation: (PNF)

Die PNF Therapie beinhaltet das Zusammenspiel zwischen Nerven, Muskeln und Rezeptoren (Neuromuskulär).

Die Bewegungsfühler des Körpers (Rezeptoren) auch Sinnesorgane genannt, erkennen die Bewegungsabläufe und Haltung des Körpers (Propriozeptik) und aktivieren die Nerven und Muskeln. Die gestörten Bewegungsabläufe sollen beider PNF Methode normalisiert werden - die alltäglichen Bewegungen sind leichter zu bewältigen. (Fazilitation)

Druck, Dehnung, Entspannung und Streckung

Durch Druck, Dehnung, Entspannung und Streckung werden die Sehnen, Gelenkkapseln und Bindegewebe stimuliert und die Muskeln aktiviert.