Elektrotherapiein Dortmund und Schwerte - EXthera med.

Die Anwendung von elektrischem Strom unterstützt die Aktivierung der natürlichen Heilungsprozesse im Körper – eingesetzt wird sie bei Schmerzen, schwacher Muskulatur, Lähmungserscheinungen, Durchblutungsstörungen, Arthrose etc. Je nach Krankheitsbild werden TENS, FES oder Ultraschaltherapie eingesetzt:

Transkutane Elektrische
Nervenstimulation: (TENS)

Je nach Beschwerden werden Stärke, Dauer und Frequenz der Impulse angepasst. Die Stimulation durch Reizstrom kann angewandt werden bei Muskelverspannung, Hexenschuss und chronischem Rückenleiden, dient der Muskelaktivierung und Entspannung. Es gibt keine Studien über lang anhaltende schmerzfreie Wirkung, eignet sich aber besonders als Begleittherapie.

Funktionelle Elektrostimulation: (FES)

Hierbei werden durch Strom die Nerven stimuliert, um Muskeln zur fKontraktion zu bewegen. Es wird eine funktionell Bewegung erzeugt.

Ultraschall:

Schalldauer, Frequenz und Wärmeentwicklung bestimmen die Schwingungen der Schallwellen, die im Gewebe eine Micromassage auslösen und somit eine Linderung und Heilung der schmerzenden Bereiche schaffen.